Das Projekt "miteinandER"

Matthias Damerow und die VR Brillen

In Absprache mit dem Büro für Chancengleichheit übernimmt der Stadtjugendring das Projekt „miteinandER“ mit den Themenbereichen Sensibilisierung, Diversität und Antirassismus. Ziel unserer Jugendarbeit in miteinandER ist es Zielgruppen mit Wissen und Erfahrungen in Verbindung zu bringen die das grundsätzliche Fingerspitzengefühl für eine offenen Gesellschaft vermitteln und ermöglichen. Matthias Damerow als Hauptamtlicher und die Jugendleiter*innen des Stadtjugendrings Erlangen übernehmen dabei gemeinsam die Betreuung von Angeboten.

MiteinandER verwendet dabei zum einen Informationsveranstaltungen und Schulungen als Methode. Gleichsam ist es unser Anliegen praktische Angebote und Aktionen, die für Kinder und Jugendliche attraktiv sind mit den gelebten Werten in der Gruppe zu verbinden. Denn Werte kann man nicht lehren, die muss man erfahren, um sie teilen zu können. So finden sich in unserer Arbeit vielseitige Ansätze wie Argumentationstrainings, LGTQIA+-Jugendlobbyarbeit, ein Interkulturelles Foodcamp, Diskussionsformat über Fake-News, Demokratiespiele als Ferienangebot, Präsenz auf dem Jugendring Minecraftserver und weitere Angebote sind bereits in Planung und Erprobung. Ebenso vermitteln wir Anfragen der Kinder und Jugendlichen sowie deren Vereine innerhalb Erlangens weiter und helfen bei der nötigen Informationsbeschaffung, oder Planung von Angeboten.

Unabhängig von den bedarfsorientierten Angeboten haben wir immer ein offenes Ohr für Anliegen, Kritik und Ideen von Eltern, Kindern und Jugendlichen. Sollten Sie also Fragen haben, eine konkrete Idee vorschlagen, handfeste Unterstützung benötigen oder sehen Bedarf für weiteres Zielgruppenorientiertes Angebot, schreiben Sie uns einfach unter damerow@sjr-erlangen.de.

 

 

Das kommt 2020/2021

All our holiday-activities and courses can be held in english.
Documents can also be translated verbally. Just hit us up. 

Einheitliches Anmeldeformular für alle Veranstaltungen findet Ihr HIER

Interreligiöse Räume (Erarbeitung einer Digitalausstellung)

Seit bereits Oktober 2020 macht der Stadtjugendring gemeinsam mit Adoleszenten und Jugendlichen Aufzeichnungen zum Thema Interreligiöse Räume. Als erstes haben wir uns dafür eine jüdische Gebetsstätte ausgesucht. Ziel ist es viele verschiedene Stätten und Orte der Religiösität mit 360°Fotos, Tonaufnahmen, 3D-Objektscans und Interviewfragen einzufangen und uns anhand der Räume und Gegenstände dem erkenntnisleitenden Interesse anzunähern: „Was macht Religiösität für Menschen und Gemeinden wichtig?“. Interreligiösität wird dann mit mehreren gleichzeitig zu betrachtenden (digitalen) Stätten und Gegenständen im Dialog mit Besucher*innen einer Ausstellung realisiert. Zu diesem Zweck planen wir mit den Aufnahmen Einrichtungen der Jugend- und Verbandsarbeit zu besuchen.

Wann:                Nach Absprache (Nachmittags unter der Woche)
Alter:                13 – 27 Jahre
Zielgruppe:       Kinder und Jugendliche in Erlangen
Ort:                   Erlangen- und Umgebung/Jugendtreffs Erlangen

Faktencheck (Fortbildung)

Was haben die Pest, die Anschläge des 11. September 2001 und Corona gemeinsam? Zu Allen gibt es Verschwörungserzählungen. Kommt eine Krise, ist die nächste Verschwörungstheorie nicht weit. Spätestens die Corona-Krise hat gezeigt wie schnell sich Verschwörungsmythen verbreiten können. Sie beinhalten oftmals rassistische und antidemokratische Züge und finden nicht nur Anhänger*innen innerhalb der extrem rechten Szene, sondern auch bei Menschen aus dem eigenen sozialen Umfeld.
Der Workshop widmet sich sowohl dem Inhalt und der Struktur derartiger Verschwörungserzählungen als auch ihren Verbreitungsmechanismen sowie deren Folgen. Zudem sollen Umgangs- und Handlungsmöglichkeiten gegen Verschwörungserzählungen gemeinsam erarbeitet werden.

Wann:                 12.02.2021
Alter:                  ab 13 Jahren
Zielgruppe:         Jugendleiter*innen und Teenager
Ort:                     Kultursaal, Gebbertstraße 1, Erlangen

Foodcamp (Fortbildung)

Die Foodcamp-Schulung bietet verschiedenen Bildungseinheiten zum Thema, Ernährung, Kochen am Feuer, Esskultur und Nachhaltigkeit im Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Das gemeinsam ausgearbeitete Angebot dient als exemplarischer Vorgang der Finanz-, Tages- und Materialplanung einer „Foodcampwoche“. Die Teilnehmenden an der Schulung leiten die Foodcamp-Freizeit.

Wann:                  09.04 – 11.04.2021
Alter:                   ab 14
Zielgruppe:          Für alle Jugendlichen
Ort:                     DHB Netzwerk Haushalt/ Hauptstrasse 55, 91054 Erlangen

Foodcamp (Freizeit)

„Essen mag jede*r, selbstgekocht schmeckt´s am besten, die guten Partys sind immer in der Küche“.  So lauten die drei Weisheiten des interkulturellen Foodcamps. Gemeinsam wollen wir Gerichte, Lebensmittel und Essgewohnheiten aus verschiedenen Kulturen und Ländern kennenlernen, spielen und eine schöne Ferienzeit miteinander verbringen. Eingeladen ist ein*e jede*r unabhängig vom individuellen (kulturellen) Hintergrund. Kinder und Teenager sollen in diesem Angebot gleichsam in Kontakt mit verschiedenen (Ess-)Kulturen kommen und so Diversität erfahren, darüber hinaus geht es um den Gemeinschaftsgedanken beim Kochen und Essen sowie eine gelebte bewusste und nachhaltige Ernährung.

Wann:                 25.05. – 29.05
Alter:                  9 – 13 Jahre
Zielgruppe:         Für alle Jugendlichen
Ort:                     Wird mit Anmeldebestätigung bekannt gegeben

draußen und DABEI

Bei „draußen und DABEI“ wollen wir im Freien unterwegs sein, gemeinsam spielen, übernachten, unser Lager aufbauen und Outdoortechniken ausprobieren. Allerlei Themen rund ums Navigieren mit dem Kompass, Lagerbauen, Wasser filtern, Teamwork, Feuer machen ohne Feuerzeug und Erforschen der Flora und Fauna werden bedient. Dazu kommen auch noch unsere Fähigkeiten in der Gruppe. Denn erst als Team können wir gemeinsam Aufgaben lösen.

Wann:                  09.08 – 11.08.21
Alter:                   9- 13 Jahre
Zielgruppe:          Kinder/Teenager
Ort:                      DJK Sportheim

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen (Schulung)

Rassistische und menschenfeindliche Sprüche lauern überall, am Arbeitsplatz, an der Kasse im Supermarkt, im Freundeskreis oder beim Kaffee mit der Tante. Das Spektrum rechter beziehungsweise rechtsextremer Agitation ist breit. An eine pauschale Lösung zum Umgang mit Parolen ist schon deshalb nicht zu denken. Sie machen erstmal sprachlos. Uns fehlen oft die Erfahrung und geeigneten Mittel, um dagegen zu halten. An diesem Punkt setzt unser Training an.

Wann:                  16.10.2021
Alter:                   
ab 14 Jahren
Zielgruppe:          
Jugendleiter*innen, Pädagog*innen und Ehrenamtliche
Ort:                      
Michael-Vogel-Str. 1e, 91052 Erlangen

Einlassvorbehalt für alle aufgeführten Aktionen und Angebote:
Die Veranstalter_innen behalten sich gemäß §6 VersG/Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung  getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

Das war 2019/2020

Mut-Mach-Tage (Ferienangebot) Herbstferien 2019

In kleiner Runde wurden eigene Regeln aufgesetzt, Mittagessen gekocht und viel gespielt. Die Mut-Mach-Tage verknüpfen Überlegungen zwischen Einzelnen, der Gruppe, Spiele und einem selbstbestimmten Tagesablauf zu einer spaßigen Bildungseinheit als Ferienangebot auf freiwilliger Basis. Die ersten Mut-Mach-Tage entstanden ca. 3 Wochen nachdem das Projekt „miteinandER“ vereinbart wurde und sind der Grundstein für „draußen & DABEI“ sowie das Foodcamp.

Zielgruppe: Kinder und Teenager von 09 – 13 Jahre

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen (Fortbildung) Dezember 2019

Nicht jede Situation ist geeignet zu diskutieren, nicht alle Argumente funktionieren auf einer rein inhaltlichen Ebene, und bei einigen Themen gilt es auf Wahrheitstreue und demokratische Grundwerte zu bestehen. Rechtsextreme Gruppen und deren Gedankengut sind nicht erst in den letzten Jahren in Deutschland und in Teilen der Mitte der Gesellschaft angekommen, deshalb bedarf es einer klaren Kante in Situationen in denen unsere Grundwerte in Frage gestellt werden. Da dies einfacher gesagt ist als getan haben wir uns im Workshop dem Einüben derartiger Strategien und der Diskussion des dazugehörigen Wissens gewidmet. Geleitet wurde die Schulung von der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus.

Zielgruppe: Jugendleiter*innen und Ehrenamtliche in Erlangen (14 – 27)

QueERlangen (Konzeptionsschulung) Mai 2020

An vier Terminen im Mai beschäftigten sich Jugendleiter*innen, das Queer-Referat der Universität sowie pädagogisches Fachpersonal mit der Frage: „Welche Basics zum Thema Queer müssen Teil der Jugendarbeit sein?“.  In Minecraft und Discord (Sprachchat) wurde deshalb fleißig diskutiert und gebaut um uns und die Erlanger Jugendarbeit für das Thema zu sensibilisieren und Unsicherheiten zu normalisieren sowie abzulegen. Dazu haben sich die teilnehmenden Expert*innen auf 7 Themenkomplexe und damit verbundene Fragestellungen geeinigt und diese inhaltlich ausgearbeitet. Die Inhalte sind zweistündiger Teil unserer Jugendleiter*innen-Card-Grundausbildung. Die Inhalte werden von den Teilnehmenden selbst gehalten. Der Jugendring sieht besonderen Wert darin auch in Zukunft Jugendliche und junge Erwachsene als Expert*innen ihrer eigenen institutionellen und persönlichen Lebenswelt einzubringen.

Zielgruppe: Jugendleiter*innen, Studierende und Ehrenamtliche in Erlangen (16 – 27)

draußen u. DABEI (Ferienangebot/Demokratiespiele) Sommerferien 2020

draußen und DABEI ist eine Variante der Mut-Mach-Tage welche zum ersten Mal in dieser Form im Sieglitzhofer Mailwald in den Sommerferien stattfand. Der Mix aus Abstimm- und Gruppenspielen hin zu Bushcrafting stärkt das Gemeinschaftsgefühl und ermöglicht es vor allem den Wald als Erholungsort zu nutzen. Ziel war es gemeinsam den Tagesablauf zu entschieden, Regeln zu erstellen und beim Spielen, Bauen und Forschen zwischen der Gruppe und einzelnen Teilnehmenden abzuwägen.  Maske oder Abstand vorausgesetzt war es bei „Draußen & Dabei“ endlich möglich gemeinsam zu schreien, zu toben, zu diskutieren und zu bauen.

Zielgruppe: Kinder und Teenager von 9 – 14 Jahre

Schulung Rechtsextremismus im Netz (Fortbildung) Oktober 2020

Rechtsextremismus findet sowohl in Bezug auf örtliche Gruppen der rechten Szene, dem digitalen Erlangen als auch im internationalen Kontext des Internets statt.
Dabei sind die Strukturen z.T. undurchsichtiger aber die Taktiken vom sog. „Infokrieg“ zu rechten Memes bis hin zu Rekrutierungsversuchen lassen sich umso genauer ins Visier nehmen. Zum einen war es uns deshalb ein Anliegen dieses Wechselspiel zwischen digitaler und physischer Welt anzusprechen aber ebenso die Erfahrungen und das Wissen der Teilnehmenden einfließen zu lassen. Gehalten wurde die Schulung von der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus. Der Workshop war Teil der Veranstaltungsreihe „Rechte Kontinuitäten“ der Projektstelle Demokratie Leben. 

Zielgruppe: Jugendleiter*innen und Ehrenamtliche in Erlangen (14 – 27)

Minecraft-Server (stetiges Angebot in Kooperation mit beteiligt & DABEI)

Als stetiges Angebot für den freien und kreativen Austausch und als Raum der genderunspezifischen Entfaltung bietet der Stadtjugendring seit März 2020 den Minecraftserver an. Gemeinsam mit „beteiligt und DABEI“ werden so Projekte umgesetzt, Schulungen realisiert und Stadtplanungswerkstätten veranstaltet. Gerne laden wir Gruppen der Erlanger Jugendarbeit zum Erkunden, Lehren und Lernen auf dem Server ein. Sofern Ihr Eure Technik (Discord, Minecraft, Audioeingabe) beherrscht sind wir unkompliziert bei der Umsetzung von Ideen. Mehr zum Server (Adresse, Anmeldung, Regeln) unter: Beteiligt-Dabei.de.

Zielgruppe: Alle Kinder und Jugendlichen der Stadt Erlangen

Dank für dieses Jahr gehen raus an:

Jarno, Jo, Linus, Annika,  Felix K., Felix, das Queer-Ref, die mobile Beratung gegen Rechtsextremismus,

Team Diversity, Die Jüdische Kultusgemeinde, Demokratie Leben, Daniel,  Kreisjugendring Eichstätt, Rebecca , Simon Kolbe,
Chris, Ben, Sebastian und Patrick uvm…

Ob physisch oder digital:
Ohne euch wäre es nicht gegangen. SHAKA!

Projekt MiteinandER und beteiligt & DABEI
Matthias Damerow
M.A. Pädagogik
Stadtjugendring Erlangen – Michael-Vogel-Str. 1e – 91052 Erlangen
Mobil 0151/17367219