Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

PRÄVENTION SEXUALISIERTER GEWALT – FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE AUS JUGENDVERBÄNDEN

15. Oktober | 10:00 - 16:00

HIER ANMELDEN

„PRÄVENTION SEXUALISIERTER GEWALT – FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE AUS JUGENDVERBÄNDEN“

Prävention sexueller Gewalt ist nicht Zeichen eines „schlechten Gewissens“, sondern ein Qualitätsmerkmal guter Kinder- und Jugendarbeit. Doch wenn es in dem eigenen Verein zu einem Fall von Missbrauch kommt, hat man alle Hände voll zu tun.  Man hat Angst um den Ruf des Vereins. Man möchte die Betroffenen schützen. Man möchte die Eltern informieren. Ach ja, der vermeintliche Täter oder Täterin muss die Aufgabe im Verein entzogen werden. Doch was kommt zuerst? Wer kann mir in dieser Situation helfen?

An dem Samstag wollen wir neben einer kurzen Einführung in die Präventionsarbeit von sexualisierter Gewalt, uns mit dem Ablauf der Intervention beschäftigen, also was ich machen und bedenken muss im Krisenfall.

Alle Angebote sind kostenfrei und richten sich an Vereinen/ Verbände im Stadtgebiet Erlangen. Nach Terminvereinbarung komme ich auch gerne zu Ihnen/ Euch in den Verein/ Verband.

Triggerwarnung: In der Fortbildung werden auch sexualisierte Gewalthandlungen und deren Folgen für die Betroffene geschildert, dies kann belastend und retraumatisierend sein.

WER:                        Ehrenamtliche Führungskräfte der Jugendvereine, wie Vorstände und Interessierte

WANN:                    Sa. 15.10.2022, 10:00 bis 16:00 Uhr

WO:                          SJR-Geschäftsstelle, Michael-Vogel-Str.1e, 91052 Erlangen

EUR:                        keine

INFO:                      Referent: Christoph Bichler, E-Mail: bichler@sjr-erlangen.de, Telefon: 09131/9782726

ANMELDUNG      online über www.sjr-erlangen.de oder schriftlich

Anmeldeschluss: 12.10.2022

Details

Datum:
15. Oktober
Zeit:
10:00 - 16:00

Veranstaltungsort

SJR Erlangen
Michael-Vogel-Str. 1e
Erlangen, 91052 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
09131/22628
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Rücktritt und Umbuchung

Beim Rücktritt von einer Maßnahme beträgt die Bearbeitungsgebühr für eintägige Maßnahmen 5 Euro, bei mehrtägigen Maßnahmen 20 Euro. Diese Bearbeitungsgebühr besteht unabhängig vom Zeitpunkt des Rücktritts vom Vertrag. Zusätzlich beträgt die Stornogebühr:

 

  • 3-4 Wochen vor Maßnahmenbeginn 20 Prozent
  • Zwei Wochen vor Maßnahmenbeginn 40 Prozent
  • Eine Woche vor Maßnahmenbeginn 80 Prozent des Reisepreises.

 

Die Stornogebühr entfällt, falls der/ die Teilnehmer*in eine*n geeigneten Ersatzteilnehmer*in stellt bzw. eine Person von der Warteliste nachrückt.

Tritt der/ die Teilnehmer*in nach Beginn einer Maßnahme zurück, hat der/ die Teilnehmer*in keinen Anspruch auf Rückzahlung des Teilnahmebeitrags. Zusätzliche Aufwendungen, z.B. Heimreise, gehen zu Lasten des/der Teilnehmers*in